Wissenschaftler nennen es „Waldbaden“.

So simpel und einfach, man muss und sollte es nur tun.

Nehmen Sie sich die Zeit - die heute so oft an allen Ecken fehlt – und gehen Sie in den Wald.

 

Mit Körper und Seele zwischen den Bäumen schreiten und die Kraft und Energie der Bäume und Sträucher in sich aufnehmen. Das Einatmen von organischen Substanzen und Ölen, die uns im Wald umgeben.

 

Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, auch wenn ich die Zeiten mit und durch meine Hündin neu erleben durfte. Es ist toll.

Oftmals auch ein Gefühl von Freiheit und den Alltag für ein Weilchen vergessen zu können.

 

Ein Spaziergang im Wald lässt die Stresshormone sinken, stärkt das Immunsystem und kann Ihnen auch helfen, Viren und Bakterien von sich fernzuhalten. Und mit das Tollste ist, das der reine Sauerstoff ein Glücksgefühl in uns auslöst. Wie ich eingangs erwähnte, es ist so simpel und geht im Alltag oft unter bzw. es wird selten als ein solches wahrgenommen.

 

Der Spaziergang im Wald bietet uns aber noch viel mehr. Ein herrliches Spiel zwischen Licht und Schatten, die verschiedensten Geräusche aus den unterschiedlichsten Ecken. Ein wunderbare und kostenlose Möglichkeit in sich selbst hinein zu horchen. All diese Kleinigkeiten die wir so oft auf beinah fatale Weise außer Acht lassen, fördern unsere Gesundheit. Beobachten Sie dies einfach beim nächsten Mal selber.

 

 

Sollten Sie Lust auf einen Spaziergang haben, aber alleine nicht aus den Puschen kommen (wie man so schön sagt). Rufen Sie mich an. Meine Hündin Lia und ich freuen uns mit Ihnen gemeinsam die Wälder in unserer Gegend zu erkunden.